Handel

Paderborn kippt den Sonntagseinkauf!

Verkaufsoffener Sonntag

Paderborn kippt den Sonntagseinkauf!

Die Neue Westfälische berichtete am 22.03.2017: "Der verkaufsoffene Sonntag beim Frühlingserwachen am 2. April in Paderborn wird ein Fall für die Justiz: Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat - wie zu erwarten war - beim Verwaltungsgericht Minden Klage gegen die Ausrichtung eingereicht. Die Paderborner Werbegemeinschaft als Veranstalter muss sich nun überlegen, was sie im Fall eines Verbots macht. Nach NW-Informationen könnte es darauf hinauslaufen, dass alternativ auf den 7. Mai als verkaufsoffenen Sonntag gesetzt wird: den Sonntag des Frühlingsfests...."

Artikel Neue Westfälische 22.03.2017

Laut Westfalen-Blatt hält die Stadt am 2. April als Verkaufsoffenem Sonntag fest. Hier der Artikel vom 21.03.2017

Die CDU Paderborn ist enttäuscht, wie die Neue Westfälische, ebenfalls am 22.03.2017, berichtet.

In einem konstruktiven und sehr sachlichen Gespräch am 23. März 2017 haben sich Vertreter*innen der Werbegemeinschaft Paderborn und die Geschäftsführung des ver.di Bezirkes Bielefeld/Paderborn über die rechtliche Situation bezüglich der Sonntagsöffnungen ausgetauscht.

Mehr in der Pressemitteilung von ver.di Bezirk Bielefeld/Paderborn

Die Ereignisse überschlagen sich. Heute um ca. 16 Uhr erhielt die Geschäftsführerin des ver.di Bezirks, Martina Schu, einen Anruf, die Vertreter*innen der Werbegemeinschaft hätten entschieden, den Antrag für die Sonntagsöffnung am 02.04.2017 zurückzuziehen, damit beide Seiten unbelastet in das nächste Gespräch gehen. ver.di bewertet dies als ein sehr positives Signal in Richtung Gewerkschaft.

Diese Entscheidung der Werbegemeinschaft vermeldet auch die Neue Westfälische am 24.03.2017: Paderborner Werbegemeinschaft zieht Antrag auf Sonderöffnung zurück

Und veröffentlicht heute online einen weiteren Artikel, in dem es heißt: "Über die anderen geplanten Sonntage mit Ladenöffnung will man sich möglichst mit Verdi einigen. Weiteres Gespräch Anfang April geplant" Hier der ganze Artikel

Am 05.04.2017 schreibt das Westfalen-Blatt online: In diesem Jahr kein einziger verkaufsoffener Sonntag mehr. Paderborn kippt Sonntagseinkauf

Die Neue Westfälische online titelt am 06.04.2017: Keine verkaufsoffenen Sonntage in Paderborn

Und legt am 07.04.2017 noch nach mit diesem Artikel: Paderborner Werbegemeinschaft streicht alle verkaufsoffenen Sonntage – Jetzt wird nach alternativen Möglichkeiten für Sonderöffnungen gesucht

Die Debatte geht weiter. Die Neue Westfälische online berichtet am 08.04.2017: Werbegemeinschaft und Stadt wegen Verzicht auf Sonntagsöffnungen in der Kritik – Der Sprecher der Finke-Gruppe plädiert für eine juristische Klärung anstatt kampflos auf alle Sonntagsöffnungen zu verzichten

Das Westfalen Blatt vom 07.04.2017 schreibt: Nach Absage in Paderborn sollen Läden auch in Bielefeld zubleiben – Verdi will Einkauf an Adventssonntagen stoppen